Auf dem Markt für Drogen für Männer ist die Ära von Cialis

Cialis ist das weltweit dritte Medikament gegen erektile Dysfunktion. Cialis, der nach Viagra und Levitra auftrat, erhielt sofort den Löwenanteil der Zielgruppe und erwarb die Loyalität einer großen Anzahl von Männern auf der ganzen Welt. Es ist von Vorteil, Cialis zu kaufen, da die Regulatoren der letzten Generation in einigen Positionen viele Vorteile haben. Sprechen wir also über dieses wunderbare Medikament des Pharmaunternehmens Eli Lilly.

Funktionsprinzip. Wie bekämpft Cialis erektile Dysfunktion?

Um die Symptome der männlichen Impotenz zu neutralisieren, unterscheidet sich Cialis nicht wesentlich von seinen früheren oder späteren Pendants. Er ist auch ein selektiver PDE-5-Inhibitor und verursacht keine Erregung oder Erektion ohne Grund. Es zeichnet sich jedoch durch andere Merkmale aus – Merkmale der Effizienz, für die Cialis einigen einfach nicht gewachsen ist:

1. Erschwinglicher Preis

Wir müssen zugeben, dass der Preis von Cialis selbst nicht sehr erschwinglich ist, da es sich um ein internationales Markendrogen handelt. Wenn Sie sich jedoch für den Kauf von Generika Cialis entscheiden (d. H. Qualitativ hochwertige Kopien), werden Sie von deren Wert angenehm überrascht.

2. Arbeitszeit 1 Tablette

Wenn Sie Viagra einnehmen, hält der Effekt nur 5 Stunden. Wenn Sie Levitra oder Stendru einnehmen – nur 6, wenn Sie jedoch Cialis einnehmen, dauert die erektile Dysfunktion bis zu 36 Stunden. Bei den Wirkstoffen mit einem Wirkstoff führt kein einziger Wirkstoff zu solchen Ergebnissen.

3. Erzielung einer therapeutischen Wirkung

Cialis lindert nicht nur die Symptome einer erektilen Dysfunktion. Bei regelmäßiger Anwendung des Arzneimittels (und es ist besser, sich einer Behandlung zu unterziehen), behandelt er einen Mann, der ihm eine gute Erektion und keine Pillen gibt. Natürlich haben auch andere Potenzregler eine therapeutische Wirkung, aber sie ist nicht so stark wie die Einnahme von Eli Lilly.

4. Schnelligkeit der Aktion

Gemäß diesem Indikator zeigt Cialis das zweite Ergebnis (45 Minuten), nur von Stendre (30 Minuten). Viagra wird wie Levitra nur 60 Minuten nach Einnahme der Pille eine Erektion bereitstellen. Übrigens, Tadalafil (Wirkstoff von Cialis) kann Stender zu diesem Indikator einholen, wenn Sie nicht das klassische Medikament, sondern seine weiche Version verwenden.

Was ist Cialis-Software?

Cialis soft ist ein Generikum von Cialis in Form von Pastillen. Kaufen Sie Cialis-Software wird für Männer empfohlen, die Potenzregler unter „spartanischen Bedingungen“ einnehmen, d. H. An Orten, an denen kein Wasser zur Verfügung steht, um eine Pille zu trinken. Wie bereits erwähnt, garantiert diese Darreichungsform eine höhere Wirkgeschwindigkeit, so dass die Pille nach einer halben Stunde wirken muss. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Cialis-Software während der Resorption bereits im Mund und die übliche Tablette aufgenommen wird – nur einmal im Magen.

4 Fand einen tollen Ersatz für Viagra und Cialis für Männer.

Wissenschaftler von Tel Aviv Medicon führten eine Analyse natürlicher Komponenten durch, die die Potenz bei Männern erhöhen, und stellten fest, dass es möglich ist, durch eine Kombination natürlicher Präparate eine Wirkung zu erzielen, die nicht schlechter ist als die bekannten Medikamente Cialis und Viagra.

Wie sich herausgestellt hat, gibt es eine Reihe von Kräutern, darunter auch solche, die auf Saponin basieren, die es einem Mann erlauben, trotz seines Alters eine Erektion aufrechtzuerhalten.

Es gibt mehrere Bedingungen. Die erste ist, dass Medikamente einige Zeit genommen werden müssen – etwa 7 bis 9 Tage. Und zweitens ist die Hauptfunktion dieser Kombination von Kräutern reproduktiv. Nach einer Studie in zwei Kontrollgruppen stellten die Wissenschaftler fest, dass Viagra und Cialis die Fortpflanzungsfunktion des Körpers praktisch nicht beeinflussten, während sie gleichzeitig Bedingungen für eine hohe und anhaltende Erektion schaffen. Gleichzeitig bildete die Kombination von Medikamenten auf der Basis von Tribulus, Common Pyzhytnik und Lakritzwurzel Bedingungen für eine gute Erektion für 5-7 Tage der Anwendung sowie eine starke (um 70-150%) erhöhte Reproduktionsfunktion bei Männern.

Weitere Untersuchungen werden an einer größeren Gruppe von Freiwilligen in der Altersgruppe von 45 bis 60 Jahren durchgeführt. Laut israelischen Medizinern ist die Kombination von Medikamenten für den Körper praktisch harmlos, während die Verwendung des gleichen Viagra bestimmten Einschränkungen unterliegt. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass sie in diesem Jahr ein hervorragendes Medikament zur Stärkung der „männlichen“ Gesundheit auf den Markt bringen können, das für Viagra günstiger sein wird und dessen Wirksamkeit und Dauer vergleichbar sind. Aber die Hauptsache ist natürlich die Fortpflanzungsfunktion.

„Wir glauben, dass es für Männer wichtig ist, die Möglichkeit zu haben, Kinder zwischen 55 und 75 Jahren zu zeugen.“ – Sagte einer der Projektteilnehmer Moshe Dayan. „Wenn die Ergebnisse gut sind, rettet dieses Medikament viele Familien vor künstlicher Befruchtung.“

Erinnern Sie sich daran, dass eine hohe Erektion eine unerwartete Nebenwirkung von Viagra ist. Das Medikament wurde ursprünglich entwickelt, um die Arbeit des Herzmuskels zu stärken.

Pharmakologische Gruppe

Potenzregler

Hinweise auf das Medikament

Behandlung der erektilen Dysfunktion.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit; gleichzeitige Einnahme von organischen Nitraten in beliebiger Form (siehe „Pharmakologie“, Einfluss auf den Blutdruck während der Einnahme von Nitraten); gleichzeitige Behandlung mit alpha-adrenergen Blockern (mit Ausnahme von 0,4 mg Tamsulosin 1 Mal pro Tag) (siehe „Interaktion“).

Nebenwirkungen

Während der klinischen Studien weltweit wurde Tadalafil von mehr als 5.700 Männern im Alter von 19 bis 87 Jahren (Durchschnittsalter 59 Jahre), über 1.000 Patienten für ein Jahr oder länger, über 1.300 Patienten über 6 Monate oder mehr eingenommen. In den placebokontrollierten klinischen Studien der Phase 3 lag der Anteil der Patienten, die 10 oder 20 mg Tadalafil erhielten und die Behandlung aufgrund von Nebenwirkungen unterbrochen hatten, bei 3,1%, verglichen mit 1,4% bei Placebo.

Die Tabelle zeigt die Nebenwirkungen, die bei Patienten, die Tadalafil in den empfohlenen Dosierungen (10 oder 20 mg) erhielten, während der acht wichtigsten plazebokontrollierten klinischen Studien der Phase 3 beobachtet wurden, einschließlich einer Studie bei Patienten mit Diabetes mellitus (Nebenwirkungen) bei 2% der Patienten und in der Häufigkeit ihres Auftretens wie in der Placebo-Gruppe).